INFO: Probleme mit der Zeitumstellung (Sommer/Winterzeit)

Wenn nach einer Zeitumstellung (Sommer/Winterzeit) die Uhr sich nicht automatisch umstellt, fehlte wahrscheinlich der Empfang des Zeitsignals während der Umstellung. Bitte entfernen Sie einmal alle Batterien für ca. 10 Min. und setzen diese erneut wieder ein. So wird das Gerät die Zeit neu erfassen.

Wetterstation-FAQ

Hier finden Sie eine Übersicht der häufig gestellten Fragen an unseren Kunden-Service. Gerne können auch Sie uns Ihre Frage direkt zukommen lassen. Senden Sie uns dazu eine E-Mail an faq(at)bresser.de.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und hoffen, dass wir gemeinsam einen besseren Kunden-Service erstreben können. Kunden-Service wird bei Bresser großgeschrieben und das soll auch so bleiben!

Wieso erkennt meine Wetterstation die Sensoren nicht mehr?

Evtl. sind die Geräte untereinander nicht mehr angemeldet. In diesem Fall werden die Signale des Außensenders von der Basisstation nicht mehr akzeptiert.

Basisstation und Aussensender müssen auf einander angeglichen werden. Dies geschieht nur, direkt nach dem Einlegen der Batterien. Daher gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Entfernen Sie alle Batterien aus der Basisstation sowie aus dem Außensender

2. Warten Sie 10 Minuten.

3. Legen Sie die Batterien in die Basisstation ein.

4. Wenn das Display der Basisstation die normale Anzeige anzeigt legen Sie die Batterien des Außensenders ein.

Die Basisstation empfängt jetzt das Signal des Außensenders und akzeptiert die Daten des Senders. Die Außentemperatur wird angezeigt.

Bitte beachten Sie auch, dass es sich bei Empfangsproblemen mit Wetterstationen empfiehlt den kompletten Batteriesatz beider Geräte einmal gegen einen Neuen auszutauschen. Ebenso kann es, bei der Verwendung eines weiteren Gerätes mit Funkaußensender, zu Signalüberlagerungen kommen, welche den Empfang ebenfalls stören, oder sogar ganz verhindern können.

Hilfe, meine Außensensoren verbinden sich nicht mit der Wetterstation.

Für die Verbindung der Außensensoren mit der Wetterstation gibt es eine einfache Vorgehensweise, die wir hier detailliert erläutert haben.

BRESSER Bluetooth Grill Thermometer BT4 (Art.: 7050110)

Wie verbinde ich mein Smartphone mit dem Bresser Thermo/Hygrometer BT4?

Systemvoraussetzungen sowie die Vorgehensweise zum Aufbau der Verbindung finden Sie hier.

Bresser 5-in-1 Profi-Wetter Center mit 256-Farbdisplay (Art.-Nr.: 7002520)

Warum blinkt das Symbol der Wettertrendvorhersage?

1. In den ersten 12h nach Batterieeinsatz, weil dann die Barometrischenwerte noch nicht vorhanden sind.

2. Das Symbol kann auf Grund einer "Wetterwarnung" - Sturm zieht auf - blinken. Siehe hierzu die Bedienungsanleitung auf Seite 6 rechts unten.

BRESSER Temeo TB Funkwetterstation (Art.-Nr.: 7007200)

Bei anderen Wetterstationen wird aufgrund der Displaybeleuchtung eine 2 Grad zu hohe Innentemperatur angezeigt. Wie verhält es sich bei diesem Modell?

Die Sensoren für Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind nicht im Gehäuse der Wetterstation untergebracht, sondern im Anschlusskabel. Deshalb kann es zu keiner Fehlmessung durch die Displaybeleuchtung kommen.

Hilfe, das DCF Zeitsignal aktualisiert sich nicht (nach Zeitumstellung bspw.).

Wenn auch ein Klick auf "DCF" auf der Rückseite nicht hilft, hilft in der Regel ein Reset: dazu einfach mit einem Kugelschreiber kurz den Reset-Knopf auf der Rückseite eindrücken. Bitte hier auch beachten, wo sich die Wetterstation im Raum befindet. Bei Empfangsproblemen sollte die Station auf Fensterbänke bspw. gestellt werden.

↑ Zurück zur FAQ-Übersicht

Verbindung zum Außensender (Art.-Nr.: diverse)

Wie stelle ich eine Verbindung zum Außensender her?

Um hier Kosten zu vermeiden, lesen Sie sich bitte den nachfolgenden Text aufmerksam durch. Oft wurde ein kleines Detail bei der Benutzung nicht beachtet. Dies führt leider zu einer hohen Rücksendequote von intakten Geräten. Auch wenn Sie sich sicher sein sollten, alles richtig gemacht zu haben, gehen Sie bitte einmal die folgenden Punkte durch. Vielen Dank

Basisstation und Aussensender müssen auf einander abgestimmt sein. Evtl. sind Ihre Geräte untereinander nicht angemeldet. In diesem Fall werden die Signale des Außensenders von der Basisstation nicht akzeptiert. Gehen Sie daher bitte wie folgt vor:

- Entfernen Sie alle Batterien aus der Basisstation sowie aus dem Außensender

- Warten Sie min. 3 Minuten

- Legen Sie die Batterien in die Basisstation ein

- Erscheint auf dem Display der Basisstation die Innentemperatur, legen Sie sofort die Batterien des Außensenders ein

Die Basisstation empfängt jetzt das Signal des Außensenders und akzeptiert die Daten des Senders.

WICHTIG: Benutzen Sie nur frische Batterien eines Typs. Batterien mit unterschiedlicher Ladung (unterschiedlich voll) oder unterschiedlicher Hersteller und Typ niemals mischen! Wiederaufladbare Batterien sind nicht geeignet!

Bei Problemen verwenden Sie bitte ausschließlich neue Batterien die vorher nicht benutzt wurden. Spannungsmessgeräte (Multimeter) die die Zellenspannung messen oder viele Batterietester testen die Batterien nur im Leerlauf. Das kann dazu führen, dass auch eine defekte Batterie als voll gemessen wird aber bei Belastung keinen Strom liefern kann.

Es sollten immer Alkali-Mangan Batterien von Markenherstellern verwendet werden. Für eine lange Lebensdauer und sicherem Betrieb auch bei Kälte sollten sogenannte Long-Life Typen verwendet werden. (diese sind oft an Piktogrammen mit einer Wanduhr und einer Fernbedienung auf der Verpackung zu erkennen).

Achten Sie darauf, dass die Basisstation nicht in der Nähe anderer elektrischer Geräte aufgestellt wird. Dies kann den Empfang wesentlich stören. Auch wenn die Station nicht in der Nähe anderer elektrischen Geräte aufgestellt ist, probieren Sie einen anderen Aufstellungsort. Nicht jeder Platz im Haus ist für den Empfang der Daten des Außensenders geeignet. Dies gilt insbesondere wenn Sie bei der Anmeldung an die Station die Daten auf der Station angezeigt bekommen, die Daten aber Stunden nach aufstellen des Außensenders im freien nicht mehr angezeigt werden.

Sollten Sie hier keinen Erfolg haben, so lassen Sie uns bitte eine Kopie der Kaufquittung per Mail zukommen. So können wir den bestmöglichen Service für Sie ermitteln.

↑ Zurück zur FAQ-Übersicht

Tasten auf der Rückseite (Art.-Nr.: 8020113 / 8020114)

Was bedeuten die Tasten auf der Rückseite?

1) Taste RESET, Rücksetzen des Uhrwerks

Um  das  Uhrwerk  zurückzusetzen,  drücken  Sie  die  Taste RESET  mit  einem  spitzen Gegenstand (z.B. einem Kugelschreiber).

Die  Zeiger  laufen  in  die  Grundstellung  (12:00  Uhr)  und  das  Uhrwerk  unternimmt  einen Empfangsversuch für das DCF-Signal.  

Warten Sie etwa 2 - 5 Minuten, bis die aktuelle Uhrzeit angezeigt wird.

Benutzen Sie diese Funktion, wenn das Uhrwerk nicht mehr auf Tastenbetätigungen reagiert oder  anderweitige  Funktionsprobleme,  wie  z.B.  Empfangsprobleme  des  DCF-Signals,  

auftreten. 

Hierbei werden alle bisher empfangenen DCF-Daten gelöscht. Versuchen Sie den Empfang möglichst an anderer Stelle.

2) Taste REC,  Manueller DCF-Empfangsversuch

Um eine manuelle Suche nach dem DCF-Signal durchzuführen (z.B. wenn Sie die Position der Funk-Wanduhr  verändert  haben  und  das  DCF-Signal  nicht  empfangen  wird),  drücken  und  

halten  Sie  die  Taste REC   für  ca.  3  Sekunden,  um  einen  manuellen  Neuempfangsversuch des Zeitsignals zu beginnen. 

Die Uhr hält für ca. 3 bis 10 Minuten an und unternimmt einen Empfangsversuch  für  den  Empfang  des  DCF-Signals.  

Warten  Sie  dann  bis  die  aktuelle  Uhrzeit angezeigt wird. 

Wenn der Empfangsversuch nicht erfolgreich war, stellt sich die Uhr auf dieselbe Zeit ein, die zu Beginn des Empfangsversuchs gezeigt wurde und zählt die Zeit  hinzu,  welche  während  des  erfolglosen  Empfangsversuchs  vergangen  ist.  

3) Taste M.SET,  Manuelle Uhrzeiteinstellung

Die   manuelle   Zeiteinstellung   ist   erforderlich,   wenn   das   Uhrwerk   außerhalb   des Empfangsbereichs des DCF-Signals betrieben werden soll.

Um die Uhrzeit manuell einzustellen, drücken Sie die Taste M.SET drei Sekunden lang. 

Der Sekundenzeiger stoppt für ca. 5 Sekunden ab. 

Beginnen Sie innerhalb dieser Zeit mit dem Einstellen der Uhrzeit. 

Falls der Zeiger wieder losläuft, müssen Sie die Taste M.SET erneut drei Sekunden lang drücken, um in den manuellen Einstellmodus zu gelangen.

Als Alternative stoppen Sie die Uhr mit der Taste REC und stellen die Zeit ebenfalls mit M.SET  ein wie im Folgenden beschrieben.

Drücken und halten Sie die Taste M.SET  kurz, um die Uhrzeit in Minutenschritten einzustellen oder halten Sie die Taste M.SET gedrückt, um die Uhrzeit kontinuierlich zu verstellen (laufen 

lassen).Wenn die Taste M.SET  nicht mehr betätigt wird, wird die eingestellte Uhrzeit nach 5 Sekunden automatisch übernommen und der Modus der manuellen Zeiteinstellung verlassen. 

Die Uhr läuft wieder normal weiter.

↑ Zurück zur FAQ-Übersicht