Die Nacht zum Tag gemacht: Nachtsichtgeräte für Beobachtungen bei völliger Dunkelheit

Natur- und Tierbeobachtung bei Dämmerung und Nacht

Der Herbst ist da. Die Temperaturen sinken, das Wetter wird unbeständiger und die Tage werden kürzer. Klingt schlimmer, als es ist, denn jetzt ist die perfekte Jahreszeit für Wildtier- und Naturbeobachtungen! Nicht nur der beginnende Laubabwurf sorgt für bessere Sicht in Wald und auf der Flur, in der früh einsetzenden Dämmerung steigen auch die Chancen, Wildtiere zu beobachten. Denn die nachtaktiven Tiere legen sich jetzt ihren „Winterspeck“ zu, sind also auf der Suche nach Bucheckern, Eicheln, Kastanien, Beeren und Pilzen oder kämpfen jetzt um Reviere oder die Vorachtstellung im Rudel.

Bei Campern und (Hobby-) Naturforschern gleichsam beliebt sind jetzt Nachtsichtgeräte, denn sie gestatten gute Sicht bei schwachen Lichtverhältnissen und damit erstaunliche Einblicke in das tierische Nachtleben.

Nachtsicht: So funktioniert's

Nachtsichtgeräte nutzen noch vorhandenes und schwaches Tageslicht als Restlicht, zum Beispiel Mondlicht: Je nach Modell und Anwendungsbereich sind Nachtsichtgeräte in der Lage, schwaches Licht zu verstärken oder nicht sichtbare Infrarotstrahlung in sichtbares Licht umzuwandeln. Dafür muss das Nachtsichtgerät entweder mit der Hand direkt vor die Augen gehalten werden – es ähnelt also einem Fernglas oder Spektiv. Alternativ gibt es Geräte, die am Kopf oder Helm installiert werden können, sodass die Träger die Hände freihaben, um sich besser im Gelände bewegen zu können.

Übrigens: Viele Nachtsichtgeräte – auch unsere Modelle – sind mit einem frei wählbarem Zoom ausgestattet, die entfernt liegende Objekte oder Tiere um das 2 bis 2,5-fache vergrößern, ohne dass der Träger sich durch das Gelände bewegen oder sich dem Objekt nähern muss.

BRESSER Nachtsicht – Binokular mit Aufnahmefunktion

Unser BRESSER Digital Nachtsichtgerät Binokular 3x mit Aufnahmefunktion bietet mit einem seinem großen Display und der Beobachtung mit beiden Augen einen besonders großen Beobachtungskomfor

Dank integrierter Infrarotbeleuchtung ist es geeignet zur Beobachtung in völliger Dunkelheit. Durch den 2-fachen digitalen Zoom können Sie ihre Objekte näher betrachten, ohne sich dem Objekt selber zu nähern. Die Erfassungsreichweite liegt in der Nacht bei 120 Metern, weitere Entfernungen sind bei guten Restlichtverhältnissen möglich. Die integrierte Aufnahmefunktion erlaubt das Speichern der Ereignisse.