Testbericht zu Bresser Messier AR-102xs/460 Hexafoc Optischer Tubus

von Frank

Das Teil ist wirklich gut, alle Achtung. Gestern habe ich meinen neuen BRESSER 102/460 testen können. Ein kleines aber feines Teil. M51 war gut auszumachen, Praesepe hatte auch einiges zu bieten, ebenso auch H Chi Persei war im 30mm Okular mit 82 Grad Gesichtsfeld ein hoher Genuss. M13 und M92 im 4mm Okular schön, am Rande schön aufgelöst und brachte im Okular ein scharfes und kontrastreiches Bild. Jupiter auch im 4mm Okular war noch gut zu beobachten, allerdings muss hier mit der Farbe Abstriche machen, doch das Bild war doch noch ganz ok. Man darf nicht vergessen, dass der Refraktor F4,5 ist. Er ist kompakt und sehr gut zu transportieren oder für das schnelle Spechteln. Im Lieferumfang ist ein 6x30 Sucher mit dabei, ein 1 1/4 Zoll Zenitspiegel, ein 26 Super Plössl, eine sehr kleine drehbare Sternkarte, die aber gute Augen bedarf um sie zu lesen. Ein Programm Stellarium für den PC ist ebenfalls mit an Bord. Es befinden sich auch 2 Verlängerungshülsen mit an Bord in 2 Zoll. Der Auszug ist um 360 Grad drehbar und hat 2,5 Zoll Durchmesser, was schon mindestens sein muss bei dem Öffnungsverhältnis. Wer einen kleinen Richfielder sucht, der kommt an diesem Teil nicht vorbei. Die optische Vergütung ist hervorragend. Alles in allen ein tolles Gerät das einfach nur Spaß macht. Nein, ich arbeite nicht bei BRESSER und hoffe ich konnte euch etwas behilflich sein für die Kaufentscheidung.

MfG

Frank