17.02.2021 14:23 Alter: 295 Tage
Kategorie: Bresser, Start, Start, Press

Für neugierige Grundschulkinder

Weltraumatmosphäre im Kinderzimmer




Nicht nur wir Großen sind fasziniert von fremden Galaxien, verfolgen gespannt Neuigkeiten von den Marssonden und blicken wie gebannt einer Mond- oder Sonnenfinsternis zu. Auch Kinder lieben den Weltraum – verständlich, denn in den unendlichen Weiten des Weltalls gibt es immer wieder etwas Neues zu entdecken: Wie sieht es auf anderen Planeten aus? Wie viele Sterne gibt es? Wie entstehen Sternschnuppen? Wie viele Ringe hat der Saturn? Wo ist der Mond tagsüber?

Mit unseren Kinder-Teleskopen und Projektoren von National Geographic Kids und Bresser Junior können Sie die Sterne direkt nach Hause, ins Kinderzimmer holen.



Weltraumabenteuer: Projektoren für Kinder

Die Projektoren von National Geographic projizieren verschiedene Weltraum-Bilder an die Wand oder Decke und entführen zu einem Abenteuer durch unser Universum. Das Anschauen der Projektion durch die mitgelieferten Diascheiben mit insgesamt 24 Bildern wird nicht langweilig, da diese innerhalb weniger Sekunden vom Kind per Knopfdruck gewechselt werden können.

Die Diaprojektoren gibt es in verschiedenen Designs und Ausführungen. Zum Beispiel als Weltraumrakete, die gleichzeitig auch als Nachtlicht eine Zusatzfunktion erfüllt, oder in Form eines Weltraum-Teleskops. Bei dieser Ausführung wurde das magische Nordlicht mit seinem faszinierenden Farbwechsel aus grünen, roten, gelben, rosa, violetten und weißen Bändern integriert. Das beruhigende Farbenspiel hilft beim Einschlafen besser, als Schäfchen zählen.


Das erste eigene Teleskop: Nachts die Sterne entdecken...




Für die etwas älteren Kinder gibt es kaum etwas aufregenderes, als selbst die Sterne zu entdecken. Mit dem National Geographic 60/700, haben wir zum Beispiel ein intuitiv zu bedienendes Einsteigergerät zur Erkundung unseres Sonnensystems: Der Mond- und die Planeten können sehr gut beobachtet werden. Kinder ab einem Alter von etwa 7 Jahren können damit erste Erfahrungen mit der Welt der Astronomie sammeln. Bei diesem Teleskop liegt der Fokus sowohl auf einem qualitativ hochwertigen Bild (um Details sichtbar zu machen), als auch darauf, dass das Kind nicht überfordert wird (der Spaß steht im Vordergrund), aber trotzdem auch mal allein den Sternenhimmel beobachten kann. Aufgrund der azimutalen Montierung ist das Linsenteleskop intuitiv zu bedienen, erfordert keine Vorkenntnisse und muss nicht speziell ausgerichtet werden.


Das Teleskop ist außerdem leicht genug, auch mit auf Reisen genommen zu werden oder zum nächtlichen Ausflug in die Natur.


… und am Tage die Natur beobachten


Dank der mitgelieferten Umkehrlinse kann das Teleskop auch für Naturbeobachtungen genutzt werden, da die Umkehrlinse es ermöglicht, ein aufrechtes Bild zu erhalten.


Simulierter Sternenhimmel: Planetarium für zu Hause


Spannende Reisen durch die Weiten des Universums können Kinder (natürlich auch gemeinsam mit ihren Eltern) normalerweise in einem Planetarium erleben. Wenn das Planetarium aber aufgrund der Corona-Situation geschlossen ist, muss eben das eigene Astro-Planetarium her. Keine Sorge, es handelt sich dabei nicht um einen Millionen teuren Anbau im Garten, sondern um ein handliches Astroplanetarium für´s Kinderzimmer von Bresser Junior.

Mit dem professionellen Astro-Planetarium wirft man den Sternenhimmel direkt an die Zimmerdecke – und zwar Tages- und Uhrzeitgenau! Außerdem ist es, dank eines integrierten Motors, ebenfalls möglich, Sternschnuppen vorbeiziehen zu lassen. Mehr als 8.000 Himmelsobjekte sind auf den Projektionsscheiben gespeichert. Wow-Effekte sind dabei garantiert.