01.11.2019 09:06 Alter: 16 Tage
Kategorie: Start, Start, Press, Bresser, Astro-News

Der Sternenhimmel im November

Merkur-Transit, Mini-Sternschnuppenschauer und die schlanke Mondsichel zwischen zwei Planeten

Der November hat nicht umsonst einen Ruf als dunkelster Monat weg: Beträgt sie Tageslänge Anfang des Monats noch etwa 10 Stunden, ist es Ende November gerade einmal achteinhalb Stunden hell.

Bleibt also genug Zeit Sterne gucken: Die langen Novembernächte werden beherrscht von Pegasus und Andromeda. Bei idealen Beobachtungsbedingungen ist im Sternbild Andromeda sogar unsere Nachbargalaxie, die Andromeda-Galaxie, mit bloßem Auge gut zu erkennen. Dass der Winter nicht mehr weit ist, zeigen die typischen Wintersternbilder: Noch vor Mitternacht funkeln Himmelsjäger Orion mit seinem auffälligen Gürtel aus drei schräg aufgereihten Sternen gemeinsam mit seinen treuen Begleitern Großer und Kleiner Hund am Südosthimmel um die Wette.




Highlight Merkur-Transit

Zwei Highlights hält der November außerdem bereit: Am 11. November, um 13.35 Uhr zieht Planet Merkur vor der Sonnenscheibe entlang und ist als kleiner schwarzer Punkt zu sehen. Allerdings nur mit Hilfe eines guten Teleskops, denn weder mit einem Fernglas und schon gar nicht mit bloßem Auge (beides ist gesundheitsschädlich für das Auge), ist die winzige Scheibe zu sehen. Bis Sonnenuntergang um 16.27 Uhr können Sie den innersten Planeten unseres Sonnensystems beobachten, wie er über die Sonnenscheibe wandert. Am 28. November sollten Sie dann unbedingt einen Blick in den südwestlichen Abendhimmel werfen, denn hier gibt es einen besonders schönen Anblick: Kurz nach Sonnenuntergang steht die hauchdünne, zunehmende Mondsichel genau zwischen Riesenplanet Jupiter und Venus.

Die Leoniden kommen

In der Nacht zum 18. November, etwa ab Mitternacht, erreichen die Leoniden-Sternschnuppen ihr Maximum. Jedes Jahr huschen in der Nacht vom 17. auf den 18. November gut sichtbar rund ein Dutzend Meteore mit rund 70 Kilometer pro Sekunde aus dem Sternbild Löwe über den Himmel.Noch mehr und viel detailliertere Beobachtungstipps können Sie unserem englischsprachigen Sky Guide für November 2019 entnehmen.

Hier geht’s zur Anmeldung