01.08.2018 14:59 Alter: 82 Tage
Kategorie: Start, Start, Bresser, Astro-News

Wenn die Sterne vom Himmel fallen: Es ist Sternschnuppenmonat August!

Sommernächte bei tropischen Temperaturen und wenige Wolken am Himmel: Bessere Beobachtungsbedingungen als jetzt könnten wir uns kaum wünschen. Vor allem Sternschnuppen und ein paar Planeten unseres Sonnensystems sorgen für Abwechslung am Himmel.


Die Tage werden wieder deutlich kürzer – der helle Tag nimmt im Laufe des Monats eine Stunde ab. Dass es auf den Herbst zugeht, zeigt sich auch ganz im Osten: Hier sind bereits die Sterne des Herbstvierecks aus Pegasus und Andromeda zu erkennen. Bis sie allerdings in voller Schönheit zu bewundern sind, überstrahlen hoch im Süden noch Deneb und Wega den Nachthimmel. Gemeinsam mit dem unter ihnen stehenden Atair bilden sie das hell leuchtende Sommerdreieck.

Das Highlight in diesem Monat sind aber ohne Frage die Perseiden. Sie bescheren uns in ihrem Maximum am 12. und 13. August bis zu hunderte Sternschnuppen pro Stunde. Mit einer Geschwindigkeiten von etwa 60 Kilometern pro Sekunde scheinen damit buchstäblich die Sterne vom Himmel zu fallen.

Wegen des Neumonds am 11. August sind übrigens nicht nur die Sternschnuppen in diesem Jahr besonders gut zu erkennen. Auch unsere Nachbarplaneten Mars und Venus leuchten hell am Nachthimmel: Venus am Abend im Westen, gefolgt von Jupiter im Südwesten, Saturn im Süden und Mars im Südosten, bis Venus in den frühen Morgenstunden wieder im Osten aufgeht.

 

Die Besonderheiten des August-Himmels verrät Ihnen unser aktueller Sky Guide.

 

Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.