16.03.2018 13:15 Alter: 193 Tage
Kategorie: Start, Microscopy: Pic of the Day

Mikroskopfotos der Woche

Marine Rotalgen - Aus der Nähe betrachtet

Zahlreiche Meeresalgen zeigen unter starker Lichteinstrahlung ein Phänomen namens "Strukturelles Irisieren". Dadurch glänzt die Alge in vielen bunten Farben. Irisieren wird üblicherweise durch mehrfache Lichtbrechung und nachfolgende Interferenz an Oberflächen erzeugt. Bekannte Beispiele für Irisieren sind die Farben der Seifenblasen, in Ölflecken, bei Käfern und Schmetterlingen, in Pfauenfedern oder in Perlmutt. Auch einige Fische wie der Neonsalmler zeigen Irisieren. Die biologische Funktion des Irisierens in Meeresalgen ist ungeklärt und Gegenstand aktueller Forschung.



Die gezeigten Algen stammen aus einem Riffaquarium. Das Farbspiel hat uns auf diese Alge aufmerksam gemacht und wir wollten das Phänomen einmal aus der Nähe betrachten. Unter dem Science Infinity Mikroskop haben wir mehrere Bilderserien mit unterschiedlichem Fokus aufgenommen und zu einem tiefenscharfen Bild verarbeitet. Mit erhöhter Farbsättigung zeigt die Alge auch im Durchlicht dieses Farbspiel, wenn auch sehr schwach im Vergleich zu dem Anblick mit bloßem Auge. Mit dem Science MTL-201 lässt sie sich aber im Auflichtmodus ebenso unter hoher Vergrößerung beobachten. Es ist nicht ganz einfach aufzunehmen, aber die Farben sind hier sehr deutlich zu sehen!

Klicken Sie hier, um Google Analytics zu deaktivieren.