Inbetriebnahme der Kamera

Verbinden Sie das Netzteil mit der Kamera (1) und stecken Sie es ein eine Netzsteckdose. Die Status-LED (3) leuchtet rot.Stecken Sie das Kabel der Maus ebenfalls in die Kamera (6).

Stecken Sie eine SD-Karte in den SD-Kartenslot (4) ein. Achten Sie darauf, dass die SD-Karte richtig herum eingesteckt wird und einrastet.

Wird die Maus nicht angeschlossen, so wird die Kamera nur im Automatik-Modus betrieben. Eine Bildaufnahme ist nicht möglich.

Wird keine SD-Karte eingelegt, wird nur das Livebild angezeigt, eine Aufnahme von Bildern und Videos ist nicht möglich.

Zurück zum Anfang


Anschluss der Kamera an ein Mikroskop

Die BRESSER MikroCam PRO HDMI besitzt als Anschluss ein C-Mount Gewinde. Dadurch ist sie kompatibel zu verschiedenen Mikroskopen und Adaptern.

Bresser bietet zwei verschiedene Adapter an:

- C-Mount MikroCam Adapter (Art.-Nr. 5942101), passend für trinokulare BRESSER Science Mikroskope

- Reduzierlinse 0.5x variabel (Art.-Nr. 5914005), passen für Mikroskope mit 23,2 mm Okularhalter oder Fototubus.

Der C-Mount MikroCam Adapter wird direkt in die Kamera eingeschraubt und auf den trinokularen Ansatz des BRESSER Science Mikroskops aufgesetzt und mit der Rändelschraube fixiert.

Die Reduzierlinse0.5x variabel wird in die Kamera eingeschraubt. Anschließend wird sie statt eines Okulars in das Mikroskop eingesteckt. Der silberfarbene Ring dient der Fokus-Korrektur und es kann damit das Bildfeld in der Größe verändert werden.

HINWEIS: Die BRESSER MikroCam PRO HDMI besitzt in der Regel ein kleineres sichtbares Feld als das der Okulare.

Zurück zum Anfang


Anschluss der Kamera an ein Fernsehgerät/Monitor

Die BRESSER MikroCam PRO HDMI kann direkt mit einem Fernsehgerät oder PC-Monitor verbunden werden. Stecken Sie hierzu das HDMI-Kabel  in die HDMI-Buchse (5) der Kamera und in die entsprechende Buchse ihres Fernsehgerätes oder Monitors. Besitzt ihr Monitor nur einen DVI-Anschluss, so ist ein entsprechender Adapter von HDMI auf DVI erforderlich. Dieser ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Ggf. ist es erforderlich den HDMI-Anschluss ihres Gerätes zu auszuwählen. Schauen Sie hierzu in die Bedienungsanleitung ihres Fernsehgerätes oder PC-Monitors.

Schalten Sie die Kamera mit der ON/OFF-Taste (2) ein. Die Status-LED (3) leuchtet blau. Es dauert einen Augenblick, bis die Kamera betriebsbereit ist. Ist der Startvorgang abgeschlossen, wird direkt ein Livebild angezeigt.

Falls Das Livebild unscharf angezeigt wird, fokussieren Sie es mit Hilfe der Fokussierknöpfe ihres Mikroskops.

Zurück zum Anfang


Bedienung der Kamera mit der Maus

Ist die Maus angeschlossen, so können Sie die Schaltflächen zur Bedienung der Kamera aktivieren, indem Sie den Mauszeiger an den linken, bzw. unteren Bildschirmrand bewegen.

Zurück zum Anfang


Camera Control Panel

Ist ein Regler blau hinterlegt, kann dieser mit der Maus bewegt werden. Zum Bewegen klicken Sie den entsprechenden Regler mit der linken Taste an und halten Sie diese gedrückt. Ist der Regler an der richtigen Position, lassen Sie die Taste wieder los

Snap: Zur Aufnahme eines Fotos klicken Sie auf die Schaltfläche. (Eine SD-Karte muss eingelegt sein)

Record: Zum Starten einer Aufnahme klicken Sie auf die Schaltfläche. Zum Beenden klicken Sie erneut auf die Schaltfläche. (Eine SD-Karte muss eingelegt sein)

Auto Exposure: Ist diese Funktion aktiviert, werden Belichtungszeit (Exposure) und Empfindlichkeit (Gain)  automatisch eingestellt.

Exposure Target: Ist die “Auto Exposure” aktiviert, kann die Bildhelligkeit noch etwas korrigiert werden. Bei einem hohen Wert wird das Bild heller, bei einem kleinen Wert dunkler.

Durch Ausschalten der Funktion "Auto Exposure" können folgende Regler manuell bedient werden:

Exposure (ms): Der Regler kann zwischen einer Millisekunde (ms) und 999 Millisekunden eingestellt werden.

Gain: Der Regler kann zwischen 0 und 63 eingestellt werden. Ein hoher Wert führt zu einem helleren Bild. Das Rauschen steigt dadurch allerdings an.

HINWEIS: Im "Auto Exposure"-Modus versucht die Kamera die maximale Bildwiederholrate von 30 fps (Bilder pro Sekunde) beizubehalten. Bei sehr wenig Licht nimmt das Rauschen entsprechend zu. Ist dieser Modus abgestellt, so kann die Empfindlichkeit (Gain) herabgesetzt und die Belichtungszeit (Exposure) heraufgesetzt werden. Hierdurch verringert sich die Bildwiederholfrequenz.

Zurück zum Anfang


Weißabgleich

R: Einstellregler für den Rot-Kanal

G: Einstellregler für den Grün-Kanal (fix im manuellen Modus)

B: Einstellregler für den Blau-Kanal

Global Auto WB: Ist diese Art des Weißabgleich aktiviert, wird der gesamte Bildschirm als Referenz eingesetzt.

Manual WB: Wird dieser Modus aktiviert, so können die Regler für den Rot- und Blaukanal relativ zum Grünkanal eingestellt werden.

ROI WB (voreingestellt): Auf dem Bildschirm wird ein Rechteck angezeigt, in dessen Feld der Weißabgleich vorgenommen wird. Um das Rechteck zu verschieben klicken Sie es mit der linken Maustaste an und halten Sie diese gedrückt. An der richtigen Position lassen Sie die Maustaste wieder los.

Die folgenden Einstellregler werden automatisch geregelt. Zum Anpassen des Bildes können diese zusätzlich noch manuell verändert werden. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den entsprechenden Regler. Halten Sie die Taste gedrückt und verschieben Sie ihn, um das Bild anzupassen. Lassen Sie die Maustaste wieder los um den Wert beizubehalten.

Sharpness: Anpassen der Bildschärfe: (ein hoher Wert führt nicht automatisch zu einem besseren Ergebnis.)

Denoise: Anpassen der Rauschunterdrückung: Bei schwachem Licht kann dieser Wert erhöht werden, um das Bildrauschen zu verringern.

Saturation: Anpassen der Sättigung: Hierdurch kann die Farbe des Bildes verstärkt oder abgeschwächt werden.

Gamma: Anpassen der Helligkeitswerte: Hierdurch können Sie die Bildhelligkeit vor allem in den mittleren Helligkeitsbereichen verändern.

Contrast: Anpassen des Kontrastes: (ein hoher Wert führt nicht automatisch zu einem besseren Ergebnis.)

Zurück zum Anfang


Power Frequency (HZ)

Diese Funktion ermöglicht ihnen ein Bildflimmern, je nach Beleuchtungstyp, bzw. Netzfrequenz zu unterdrücken.

DC: Gleichstrom

50: 50 Hz Wechselstrom

60: 60 Hz Wechselstrom

Zurück zum Anfang


Default

Durch Klicken auf diese Schaltfläche wird da Bild neu aufgebaut und alle Funktionen stehen auf Automatik. Diese Funktion ist sehr hilfreich, wenn die manuellen Einstellungen unglücklich ausgeführt wurden und ein schlechtes Bild angezeigt wird.

Zurück zum Anfang


Unterer Menübalken

Zoom In: Hineinzoomen in das Livebild bis 10x. Da es sich um einen Digitalzoom handelt, erhöht sich die Auflösung nicht.

Zoom Out: Herauszoomen bis 1x.

Horizontal Mirror: Horizontales Spiegeln des Bildes

Vertical Mirror: Vertikales Spiegeln des Bildes

Compare Picture: Vergleichen eines aufgenommenen Bildes mit dem Livebild.

Return: Zurück in die Liveansicht

Previous Page: Vorherige Seite

Next Page: Nächste Seite

Division Cancel: Wechselt von der vergleichenden Bildansicht zum Livebild zurück.

Freeze: Anzeigen eines Standbildes. Ein erneutes Klicken auf diese Schaltfläche beendet das Standbild. Ein Bild wird nicht aufgenommen

Cross Curve: Anzeigen eines zentralen Fadenkreuzes. Durch mehrmaliges Anklicken kann es rot oder grün angezeigt, bzw. ausgeschaltet werden.

Browser: Anzeigen der Bilder, die auf einer SD-Karte aufgenommen wurden. 

Return: Zurück in die Liveansicht

Previous Page: Vorherige Seite

Next Page: Nächste Seite

Delete: Löschen eines Bildes von der SD-Karte

Zurück zum Anfang