Jetzt mitmachen:
Fotowettbewerb mit Naturcyl und dem Jane Goodall Institut

Die vierte Ausgabe der NATURCYL Messe findet vom 24. bis 26. September 2021 im Naturpark Montaña Palentina statt, genauer gesagt in Cervera de Pisuerga, einer kleinen Stadt in Castilla y León, im Norden Spaniens. Wie in früheren Veranstaltungen wird die Messe eine breite Palette von Möglichkeiten bieten, einzigartige Orte und Produkte kennenzulernen, um die Natur zu genießen, von köstlichen Bio-Lebensmitteln bis hin zu den besten Ferngläsern auf dem Markt.

Dieses Jahr arbeitet die Naturcyl mit dem "Instituto Jane Goodall España" zusammen. Das IJGE ist Teil des Jane Goodall Institute Global, einer von Dr. Goodall gegründeten Non-Profit-Organisation, deren Ziel es ist: "Schimpansen sowie andere Menschenaffen und ihre Lebensräume zu verstehen und zu schützen und Menschen zu inspirieren und zu befähigen, die Welt zu einem besseren Ort für Tiere und Menschen zu machen, in einer gesunden Umwelt".

In diesem Zusammenhang wurde der Natur- und Ökotourismus-Fotowettbewerb "Naturcyl - Instituto Jane Goodall" entwickelt. Die Naturcyl ist der Meinung, dass die Fotografie ein grundlegendes Werkzeug in der Arbeit war und ist, um die ökologischen Werte des Planeten bekannt zu machen und um mehr Umweltbewusstsein bei den Menschen zu schaffen. Aus diesem Grund veranstaltet die Naturcyl den IV Natur- und Ökotourismus-Fotowettbewerb, der sich sowohl an Amateure als auch an Profis aus der ganzen Welt richtet. Sie müsse hierbei kein Besucher der Messe sein.

Der Wettbewerb ehrt die hervorragende technische, künstlerische und ökologische Qualität der eingereichten Fotos, die in verschiedene thematische Kategorien eingeteilt sind:

1. Ökotourismus und ländliche Gebiet
2. Landschaft erleben mit zwei Optionen: A - Iberische Landschaft oder B - Landschaft aus Kastilien und León

3. Iberische Tierwelt
4. Iberische Flora
5. Astronomie
6. Geschützte Naturräume der Erde

Wir von BRESSER sind stolz diesen Fotowettbewerb mit einer tollen Foto- und Beobachtungsausrüstung für die Gewinner in allen Kategorien zu unterstützen.

Bis zum 5. September 2021 23:59 Uhr können Sie Ihre Bilder einreichen und mit etwas Glück unter die Top 3 kommen.
Die drei Hauptpreise in diesem Jahr sind drei großartige Reisen in Biodiversitätsparadiese:

1. Für den Gesamtgewinner des Wettbewerbs eine 10-tägige Reise für eine Person in das Dindéfélo Community Nature Reserve (Senegal), um mit dem Jane Goodall Instituts eine der schönsten Naturlandschaften Westafrikas, eine außergewöhnliche Artenvielfalt und eine gastfreundliche Bevölkerung kennenzulernen, die den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

2. Für den zweiten Gesamtgewinner eine 10-tägige Reise für eine Person nach Costa Rica, ein Paradies der Artenvielfalt. Mit der fachkundigen Zusammenarbeit von TRC Viajes werden Sie, die Karibikküste des Landes Costa Rica von Norden bis Süden kennenzulernen. Eine unverzichtbare Reise, um die Kultur und Natur dieses mittelamerikanischen Landes in sich aufzunehmen.

3. Für den dritten Gesamtgewinner eine 7-tägige Reise für eine Person in den Orango-Nationalpark in Guinea Bissau, um die Hand der CBD Habitat Foundation zu treffen, ein Projekt des verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus, das den Tourismus mit dem Erhalt der Biodiversität vereinbar macht. Ein Ausflug zum Bijagós-Archipel, wo mehrere Ökosysteme mit enormer Artenvielfalt koexistieren.

Wie und wo reiche ich meine Fotos ein?

Wir empfehlen Ihnen, die Wettbewerbsregeln herunterzuladen und sie sorgfältig zu lesen, bevor Sie Ihre Bilder einsenden.
Die Regeln finden Sie hier:


Ihre Fotos reichen Sie hier ein:

Wir freuen uns auf die großartigen Fotos und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Das Jane Goodall Institut

Dr. Jane Goodall ist eine Verhaltensforscherin aus Großbritannien, die 1960 begann das Verhalten von Schimpansen 25 Jahre lang in Tansania zu erforschen. Schon nach den ersten 6 Monaten im Leben von den wilden Schimpansen entdeckte Sie, dass nicht nur die Menschen in der Lage sind, Werkzeuge nicht nur zu benutzen, sondern sie auch herzustellen. Schimpansen können dies ebenfalls.

Nach 25 Jahren kehrte Sie den wilden Schimpansen den Rücken zu und setzte sich als Aktivistin für die Zukunft der Menschen, der Tiere und der Umwelt ein. Sie gründete 1977 das Jane Goodall Institut und veränderte maßgeblich unsere Sicht auf die Schimpansen und die Beziehung zwischen Mensch und Tier.

Wer Dr. Jane Goodall noch nicht genauer kennt, kann hier mehr spannende Dinge über sie erfahren:

Unterstützen und spenden können Sie hier: