Astronomie erleben mit BRESSER

Große Auswahl an Teleskopen und Zubehör - für Einsteiger und Profis

Der Explore Scientific O-III Filter ermöglicht die genaue Beobachtung von lichtschwachen Deep-sky-Objekten
105,00 € * Versandgewicht 0.26 kg
Mit dem hochwertigem EXPLORE SCIENTIFIC O-III Nebelfilter gelingt die Beobachtung lichtschwacher Deep-Sky-Objekte deutlicher einfacher
69,00 € * Versandgewicht 0.26 kg
Der EXPLORE SCIENTIFIC UHC Nebelfilter ermöglicht die genaue Beobachtung von Deep-Sky-Objekten
79,00 € * Versandgewicht 0.26 kg
Der EXPLORE SCIENTIFIC UHC Filter ermöglicht die Beobachtung lichtschwacher Deep-Sky-Objekte
55,00 € * Versandgewicht 0.26 kg
Der Explore Scientific CLS- Filter ermöglicht die genaue Beobachtung von lichtschwachen Deep-Sky-Objekten
79,00 € * Versandgewicht 0.26 kg
Mit diesem Filter wird das Beobachten von Deep-Sky-Objekten durch das Filtern des störenden Lichtes deutlich erleichert
55,00 € * Versandgewicht 0.26 kg
Der Explore Scientific H-beta Filter ermöglicht die genaue Beobachtung von lichtschwachen Deep-Sky-Objekten
115,00 € * Versandgewicht 0.26 kg
Der hochwertige Explore Scientific H-beta Filter ermöglicht eine Beobachtung von ziemlich lichtschwachen Deep-Sky-Objekten
95,00 € * Versandgewicht 0.26 kg
Explore Scientific 2" Graufillter ND-09
39,90 € * Versandgewicht 0.045 kg
Der EXPLORE SCIENTIFIC 1.25" Grau-Filter ND0.9 reduziert die Helligkeit und erhöht den Kontrast, welches eine genaue Beobachtung von hellen Objekten ermöglicht
21,90 € * Versandgewicht 0.035 kg

Teleskop-Filter

Farbfilter sind ein beliebtes Hilfsmittel bei der Mond- und Planetenbeobachtung. Sie steigern den Kontrast für bestimmte Details, die ohne Filter schlecht oder überhaupt nicht zu sehen sind. Grundsätzlich gibt es bei der Beobachtung zwei Probleme: (1) Überstrahlung, wobei die Grenze zwischen zwei Gebieten eines Beobachtungsobjektes mit unterschiedlicher Helligkeit "ausfranst" oder einfach verschwimmt, weil das Auge mit dem Kontrast bei großer Helligkeit überfordert ist; und (2) benachbarte Gebiete haben ähnliche Färbungen, aber nur geringe Intensitätsunterschiede. Beide Effekte bewirken, dass die Kombination Auge-Gehirn beide Details nicht mehr gut getrennt wahrnehmen kann und deshalb versucht beide Objekte als ein einziges darzustellen, was natürlich unerwünscht ist.