Autostar Suite Update

Das aktuelle AutoStar Suite Update 4 erhalten Sie hier: ASUpdate4wse.exe

Besonders bei der Benutzung des DSI wird das Update empfohlen.

Folgende Features wurden integriert:

  • Zoom - hiermit können Sie in jedes Bilddetail hineinzoomen, die mit "preview" betrachtet wird. Dies ist vor allem beim Fokussieren sehr praktisch. Zoomen Sie einfach einen Stern heran und fokussieren Sie, bis er scharf ist.
  • Verbesserter Farbalgorithmus - Dieser generiert natürlichere Farben. Hiervon profitieren alle Bilder des LPI, DSI und DSI II.
  • "High Gain" Vorverstärkung - hiermit können Sie die Möglichkeiten des DSI voll ausschöpfen. Einfach die "High Gain" Schaltfläche aktivieren und die Bilddetails werden besonders verstärkt. Diese Funktion ist für den originalen DSI auswählbar. Beim neuen DSI II ist diese Funktion bereits fest implementiert.
  • Web Exposure - hiermit wird bei Bildaufnahme immer dieselbe Datei überschrieben, so dass die Bilder z.B. kontinuierlich auf einer Internetseite online gestellt werden können.
  • Single Exposure - hiermit wird nach anklicken der "Start" Schaltfläche eine einzelne Aufnahme aufgenommen.
  • "Track last" Schaltfläche - hiermit fährt das Teleskop automatisch das zuletzt ausgewählte Objekt an und führt es nach.

Weiterhin sind die Funktionen und Erweiterungen der Updates 1-3 enthalten:

  • Drizzle-Technologie
  • Tour und Objektkatalog aktualisiert
  • LPI und DSI Dunkelbilderstellung jetzt möglich
  • DSI & DSI pro integriert inkl. Treiberupdate
  • DSI Imaging jetzt auch für LPI nutzbar. (Nur wenn kein DSI angeschlossen ist)
  • LPI und DSI können parallel genutzt werden

Eine Deutsche Bedienungsanleitung zur neuen Drizzle Technologie steht zum Download bereit. ANLMEADED0905ASSDRIZZLE.pdf

Stephen P. Hamilton über DSI und Drizzle-Technologie

Stephen P. Hamilton ist seit Jahren begeisterter Hobby-Astronom und berichtet hier über seine Erfahrungen mit dem Meade DSI und die Drizzle-Technologie (engl.) www.hamiltonastronomy.com/articles.aspx

DSI-Astronomie

Informative Seite von Wolfgang Kloehr zum Thema DSI www.dsi-astronomie.de

Wenn die Installation der Autostar Suite "hängt":

Achten sie auf verdeckte Fenster. Unten in der Taskleiste ist oft ein blinkender Kasten zu sehen. Klicken sie auf diesen. Sie können auch die "alt" Taste halten und die "TAB" Taste drücken. Solange sie die "alt" Taste gedrückt halten haben Sie eine Übersicht über die geöffneten Fenster.

Nach aufrufen der LPI unter "Image" erscheint die Fehlermeldung "Meade LPI not found":

Starten Sie den Geräte-Manager und prüfen unter "Bildbearbeitungsgeräte" den Eintrag "Meade LPI". Ist dieser nicht vorhanden, prüfen sie bitte das Kabel zur Kamera. Besteht das Problem weiter, deinstallieren Sie die Autostar Suite und Installieren Sie diese erneut. Wenn die Meade LPI unter "Bildbearbeitungsgeräte aufgeführt ist, laden sie sich bitte von der Microsoft-Seite die Aktuelle Version von DirectX herunter.

Die Autostar Fernbedienung zeigt kein Menü aber die Pfeiltasten funktionieren:

Der Autostar muss auf die letzte Firmware erneuert werden. Öffnen Sie dazu unter "Telescope" "Update Autostar". Diese wählen Sie bitte mit dem Button "Upgrade Autostar Software Now" das Update. Aktuell sind die Versionen 33Ef für den 497 Autostar und LX3.0i für den Autostar II.

Wenn das Autostar Update nicht im ASU (Autostar Uploader) erscheint:

  • Aktualisierung der ASU über das Netz.
  • Deinstallieren Sie die alte ASU (bitte schließen Sie diese vorher) und Installieren Sie diese neu.
  • Kopieren sie die Dateien "BuildLX1.7h.rom" und "Build30Eb.rom" vom Ordner "Programme\Meade\AutostarSuite\Updater\Ephemerides" nach "Programme\Meade\ASU\Ephemerides"

Fehlermeldung "Missing DLL.file.MSCOREE.DLL" beim ausführen des LPI-Imaging:

Microsoft Framework ".NET" wurde nicht installiert. Installieren Sie die Autostar Suite neu und achten darauf das .NET ebenfalls installiert wird. Sie können .NET auch von der Microsoft-Seite aus dem Netz laden und diese nachträglich installieren. Für .NET ist der Internet Explorer 6 notwendig.

 

Das LPI-Imaging empfängt keine Bilder mehr von der LPI und die Kontrollleuchte auf der Rückseite der LPI leuchtet nicht:

Das ist ein Zeichen für eine sporadisch unterbrochene USB-Verbindung. Schließen Sie die LPI Software mit Hilfe des Task-Manager. (Die Tasten "strg", "alt" und "entf" gleichzeitig drücken und unter Anwendungen "Meade LPI" anklicken und auf Task beenden gehen) Danach ziehen Sie die LPI aus den USB-Port und warten min. 10 Sekunden. Danach stecken Sie die LPI wieder in den USB-Port. Die rote Kontrollleuchte auf der Rückseite der LPI sollte jetzt aufleuchten. Starten Sie jetzt wieder die LPI Software.

Fehlermeldung "Unhandled Exception - 0x80070725" während der Installation bei Programmen die für Windows 95 und höher geeignet sind:

Dieser Fehler wird durch eine fehlerhafte Version der Datei oleaut32.dll auf Ihrem System verursacht, der im System-Ordner liegt. Dies ist ein bekannter, durch Microsoft anerkannter Windows-Fehler.

  • ab Intel Pentium II oder vergleichbar min. 333 Mhz
  • min. 64MB Hauptspeicher
  • Windows 98SE / ME / 2000 oder XP
    USB Port ab Version 1.1